N E W S | D E T A I L << back  
 

Perfekter Saisonabschluss für den Corona Wakeboard Cup 2012 in Hard am Bodensee

   
Meldung:

Grandiose Bedingungen beim Finale am Bodensee lockten auch die Toprider aus Deutschland und der Schweiz. Weltmeisterin Sigi Bächler (GER) gewinnt bei den Damen vor Nadine Schätzer aus Vorarlberg. Der Pörtschacher Thomas Wartberger landet hinter dem Schweizer Europameister Marc Müller auf Rang zwei und sichert sich auch die Gesamtwertung des Corona Wakeboard Cup 2012. Platz drei geht an Lokalmatador Philipp Hofer. Weitere Informationen und Bilder unter Details.

Foto (by Fasching): Sieger am Bodensee Thomas Wartberger und Gesamtsieger im Corona Wakeboard Cup 2012

   
Datum der News: 11.09.2012
   
Art der News: Veranstaltung
   
Kontakt: KRIKULA Michael
   
weitere Meldungen: Nach viel Wetterpech bei den letzten Events wurde der Corona Wakeboard Cup 2012 zum Abschluss mit traumhaftem Spätsommerwetter belohnt. Die Abwesenheit von Dominik Hernler, der zur Zeit in den USA auftrumpft wurde durch zahlreiche Toprider aus Deutschland und der Schweiz kompensiert. Die Weltmeisterin in der Mastersklasse Sigi Bächler (GER) gewinnt nach Gmunden auch den Tourstopp am Bodensee. Mit Platz zwei sichert sich Nadine Schätzer vom Orakel Watersports Club die Gesamtwertung des Corona Wakeboard Cup. Rang drei geht an Martina Linortner aus Gmunden.

Nach drei zweiten Plätzen war Thomas Wartberger heiß auf den ersten Saisonsieg. Doch mit Marc Müller, dem frisch gebackenen Europameister in der Mastersklasse (30+), kam harte Konkurrenz aus der Schweiz. Müller zeigte unter anderem einen Batwing to blind sowie Crow Mobe, was am Ende knapp für den Sieg ausreichte. Souverän fuhr Wartberger auf „seinen“ zweiten Platz und holte damit die Gesamtwertung im Corona Wakeboard Cup 2012. Mit dem dritten Platz in der Tageswertung fixiert Local-Hero Philipp Hofer auch Rang drei im Gesamtranking des Corona Wakeboard Cup 2012. Mit der Matura in der Tasche kann sich der 19-jährige aus Höchst in Zukunft noch mehr dem Wakeboarden widmen und wird ein heißer Kandidat für die nächste Saison.

Mit dem dritten Sieg in Folge holt Nico Juritsch auch die Gesamtwertung in der Klasse Junior Men (U19). David Hofer aus Höchst wird Zweiter. Die Boys Kategorie (U15) dominiert der erst 12-jährige Jonas Kail aus Gmunden, der damit auch den Gesamtsieg einfährt.

   
Dokumente und Links: Local-Hero Philipp Hofer (by Fasching)