N E W S | D E T A I L << back  
 

Finale des Corona Wakeboard Cups 2014 in Hard

   
Meldung:

Mit 12 Punkten Vorsprung sichert sich Nico Juritsch vom UWWVC Pörtschach die Gesamtwertung des Corona Wakeboard Cups 2014. Beim international hochkarätig besetzen Finale in Hard am Bodensee musste er sich nur dem Schweizer Jerome Tan geschlagen geben. Sigi Bächler (GER) gewann die Tageswertung bei den Damen, doch der Gesamtsieg blieb bei Schätzer Nadine in Vorarlberg.

Foto (by Wakeboard AG): Gesamtsieger des Austrian Wakeboard Cup 2014 Nico Juritsch

   
Datum der News: 16.09.2014
   
Art der News: Veranstaltung
   
Kontakt: KRIKULA Michael
   
weitere Meldungen: Entgegen vieler Erwartungen setzte sich die Sonne rechtzeitig gegen die Regenwolken durch und bescherte einen traumhaften Saisonabschluss in Vorarlberg. Das Binnenbecken am Bodensee war einmal mehr perfekter Austragungsort mit spiegelglattem Wasser und optimalem Ausblick für das zahlreiche Publikum im Strandbad Hard. Die ehemalige Weltmeisterin Sigi Bächler aus Deutschland konnte ihrer Favoritenrolle gerecht werden und holte souverän den Tagessieg vor Mona Salmina aus Pörtschach. Rang drei gewann Lokalmatadorin Natalie Schweninger. Die frisch gebackene Staatsmeisterin Nadine Schätzer stürzte im Finale und musste sich mit Rang 5 begnügen. Mit 22 Zählern blieb sie aber auf Platz eins und durfte sich über ihren ersten Gesamtsieg beim Corona Wakeboard Cup freuen.

Nico Juritsch stand nach Gmunden bereits als Gesamtsieger fest, doch mit einem eindrucksvollen Run zu Platz zwei unterstrich er seine derzeitige Topform. Egal ob stylische Glides, Off Axis Spins oder technische Tricks wie Moby Dick und KGB, der 18-jährige ist „on fire“. Mit dem Sieg in der Gesamtwertung ist er nun endgültig in die Fußstapfen seines zu Beginn der Saison so plötzlich verstorbenen Mentors Thomas Wartberger gestiegen. Den Tagessieg in Hard schnappte sich der Schweizer Jerome Tan mit unglaublich hohen und perfekt ausgeführten Tricks. Rang drei und damit Platz zwei in der Gesamtwertung ging an Alexander Eplinger aus Ybbs/Donau. Obwohl er verletzungsbedingt beim „Finale dahoam“ zusehen musste belegte Philipp Hofer aus Höchst Rang drei in der Overall Wertung. Für das Quartett Hofer, Eplinger, Juritsch und Michal Scharner (Ybbs) geht es im Oktober weiter zur Wakeboard EM Boot nach Portugal auf die Jagd nach Edelmetall.

In Hard wurden natürlich auch die Besten der Jugend- und Mastersklassen ermittelt. Deren Gesamtsieger sind gleichzeitig die Österreichischen Meister ihrer Altersklasse. Bei den Boys (U15) gewann Luca Spiegel aus Vorarlberg die Goldene. In der Klasse Junior Men (U19) sicherte sich Jonas Kail vom Traunsee Platz eins. Mona Salmina holte den Titel der Junior Ladies nach Pörtschach und Wakeboard Legende Stefan Aichholzer gewann bei den Masters (30+) seine verdiente Goldene.

   
Dokumente und Links: AutWakeCup2014-Hard_SiegerMen
AutWakeCup2014-Hard_SiegerWomen