N E W S | A R C H I V  
  Favoritensiege beim ersten Cable Bewerb des Austrian Wakeboard Cup am Wakepark Planksee:
KRIKULA Michael | 08.07.15

Timo Kapl und Astrid Schabransky gewinnen den ersten Cable Bewerb des Corona Wakeboard Cup 2015. Mit einem Weltklasse-Lauf im Finale gespickt mit Railey 540, Mobe 540, Switch Mobe 540 und einem 900er am Kicker machte Timo Kapl klar, dass er heuer seinen ersten Staatsmeistertitel holen will. Im aktuellen IWWF Worldranking liegen Philipp Turba auf Rang 4 und Timo Kapl auf Platz 5. Bei den Damen bewies Astrid Schabransky, dass sie auch mit 32 Jahren immer noch in Höchstform ist. Dank einem souveränen ersten Lauf konnte sie im zweiten Finallauf ungefährdet riskieren und versuchte sich an einer Backroll to blind, die sie nur knapp nicht stehen konnte.

Foto (by Wakeboard AG): Sieger des ersten Austrian Wakeboard Cup am Planksee Timo Kapl

  >> detail

 
  Sieben Stockerlplätze für Österreichs Cable Wakeboarder beim Worldstop in Bratislava
KRIKULA Michael | 30.06.15

Einen besseren Auftakt in der Cable Wakeboard Worldtour hätte Österreichs Team kaum hinlegen können. Beim 4-Star Worldstop in Bratislava durften die rot-weiß-roten BoarderInnen gleich siebenmal das Stockerl erklimmen.

Für die größte Sensation sorgte der erst 17-Jährige Timo Kapl aus Bad Leonfelden. In einem Finale das besser nicht hätte besetzt sein können musste er sich nur Sam de Haan (NED) und Dominik Gührs (GER) geschlagen geben. Mit Platz drei ließ er zahlreiche Superstars hinter sich, darunter auch den amtierenden Weltmeister Lior Sofer aus Israel sowie den dreifachen Weltmeister Bernhard Hinterberger (GER). Selbst der zweifache Wake Control Vienna Sieger Im San aus Südkorea musste sich mit Platz fünf zufrieden geben. 

Ergebnisse im Detail: http://myzone.cablewakeboard.net/en/116/?sub=6&comp=905

Foto (by Wakebaord AG): Zweitplatzierter des World Tour Stop in Bratislava Timo Kapl

 

  >> detail

 
  Ergebnisse der Austrian Wakesurf Series in Velden am Wörthersee
KRIKULA Michael | 25.06.15

Während beim ersten Tourstopp der Austrian Wakesurf Series in Ardagger die internationale Beteiligung sehr hoch war, teilte sich Österreichs Wakesurf-Elite diesen Freitag in Velden am Wörthersee das Feld mit erstaunlich vielen Teilnehmern aus dem Umfeld der Kärntner Wasserski- und Wakeboard-Szene. Die "Quereinsteiger/innen" überraschten im Vorlauf direkt vor dem Schaukraftwerk der KELAG in Techelsberg durch große Geschicklichkeit, der Spaß war ihnen ins Gesicht geschrieben.

Bei den Herren dominierte einmal mehr der Wiener Markus Lahmer (SC Strombad). Bei den Damen konnte Irena Rohrer vom UWWC Pörtschach diesmal den Spieß umdrehen. Sie gewann vor der regierenden österreichischen Meisterin aus Wien, Nadine Antos, in beiden Kategorien.

 

Foto (by Wakeboard AG): Austrian Wakesurf Series 2015 in Velden am Wörthersee.

  >> detail

 
  Ergebnisse vom Auftakt des Corona Wakeboard Cup 2015 am Wörthersee
KRIKULA Michael | 25.06.15

Mit einem fulminanten Auftakt in Pörtschach am Wörthersee startete der Corona Wakeboard Cup 2015 am vergangenen Wochenende in seine 12. Saison. Lokalmatador Nico Juritsch und Sigi Bächler (GER) konnten den 2nd Watti Memorial Event für sich entscheiden. Erstmals in Kombination mit der Austrian Wakesurf Series waren auch die Surfer am Wörthersee dabei. 

Foto (by Wakeboard AG): Sieger der Klasse Open Men Nico Juritsch vom UWWC Pörtschach

  >> detail

 
  Österr. Meister und Staatsmeister Cableski am Au-See in Asten gekürt
SCHALL Adam | 23.06.15

Am Ausee bei Asten wurden trotz schlechter Wetterverhältnisse letztes Wochenende die Österreichischen Wasserski Staatsmeisterschaften im Slalom ausgetragen, sowie die Österreichischer Meisterschaften in den Disziplinen Trick und Springen in den Klassen U-19, Open und Senioren durchgeführt.

Staatsmeister im Slalom wurde Robert Pugstaller mit 4,5 Bojen am 10,25m Seil vor Peter Gerhofer mit 1Boje am 10,75m! Im Trick holte wie 2014 den Titel Sebastian Urban (WWUT) aus Gmunden und im Springen Lokalmatador Manfred Hintringer (MYCN). Den Kombinationstitel holte überraschend Andreas Weichhart aus Regau (WWUT). Bei den Damen haben die Schall Schwestern wieder einmal alle Österreichischen Meistertitel schwesterlich aufgeteilt. Bianca gewann jeweils Slalom und Trickski und Nadine Springen und Kombination.

Ergebnisse im Detail: http://www.oewwv.at/files/events/OESTMC_erg.pdf

Foto (by Jürgen Weichhart): Die Medaillengewinner im Herren Springen (Gold – Manfred Hintringer 55.3m, Silber – Matthias Swoboda 53.7m, Bronze – Andreas Weichhart 48.3m)

  >> detail

 
  Corona Wakeboard Cup 2015 – Auftakt am Wörthersee
KRIKULA Michael | 17.06.15

Wenn die kräftigen Sonnenstrahlen die österreichischen Gewässer erwärmen macht das Lust auf Wassersport. Deshalb ist es wieder soweit und der Corona Wakeboard Cup 2015 startet in seine 12. Runde.

Der Auftakt zum Corona Wakeboard Cup 2015 fällt kommendes Wochenende am Wörthersee mit dem 2nd Watti Memorial in Pörtschach. Die Qualifikationsläufe starten am Samstag, den 20. Juni um 9.00 Uhr in der Früh. Ab 15.00 Uhr sind die Finalläufe am Landspitz von Pörtschach geplant. Die Siegerehrung mit After Contest Party findet ab 20.00 Uhr am Monte Carlo Platz und dann in der „Wäscherei“ statt.

Beim Corona Wakeboard Cup gibt es eine wichtige Neuerung im Kampf um den Staatsmeistertitel. Anstelle einer einzelnen Tagesveranstaltung wird der Titel aus der Gesamtwertung aller vier Boot Events des Corona Wakeboard Cups ermittelt. Somit bleibt es bis September beim Finale in Hard am Bodensee spannend.

Foto (by Wakeboard AG): amtierender Staatsmeister Open Men Nicolas Jurtisch

 Presse Download Corner: http://www.snowboard.at/wake/magazin/presse/index.php

Fotocredit: wakeboard.ag

Offizielle Homepage Wakeboard Austria: www.wakeboard.ag

Facebook: "Wakeboard Austria"

  >> detail

 
  Austrian Wakebord Team bei der Boot EM in Portugal
KRIKULA Michael | 27.10.14

Mit einem 4-Mann starken Team ist das Austrian Wakeboard Team zur EM am Boot in Montargil/Portugal angereist. Alexander Eplinger und Michael Scharner, beide aus Ybbs  an der Donau, sowie Philipp Hofer aus Höchst in Vorarlberg traten in der allgemeinen Klasse "Open Men" an, kamen dort aber leider nicht über die Qualifikation hinaus. Auch für den Pörtschacher Nicolas Juritsch, der ein letztes Mal in der Klasse Junior Men (U19) an den Start gehen durfte, klappte es nach einem nahezu perfekten Lauf in der Qualifikation nicht mehr so gut. Am Ende verfehlte er aber nur ganz knapp das Finale der besten 6 und schloss mit dem 7. Gesamtrang ab.

Ergebnisse im Detail: http://www.iwwfed-ea.org/boatwake/14EAC001/

Foto (by Wakebaord AG): Platz 7 für Nicolas Juritsch bei der EM Wakeboard Boot in der Klasse U19

  >> detail

 
  Street Wakeboarding bei der Jeep® Mission Austria im Wienfluss Becken
KRIKULA Michael | 28.09.14

Vier Österreichische Wakeboard Staatsmeister auf einer ungewöhnlichen Mission: Für die Präsentation des neuen Jeep® Renegade wurde neues Wakeboard Terrain erschlossen. Das Wienfluss Becken, gerade einmal 15-50cm tief, wurde zum Spielplatz für Astrid Schabransky, Lisa Turba, Emilio Epstein und Philipp Turba. Aber kein Lift, kein Boot und auch keine Seilwinde sorgten für den Antrieb, sondern der in Kürze auf den Markt kommende Jeep® Renegade. Als Obstacles dienten Parkbänke, Paletten, Abwasserrohre und die Betonlandschaft des Wienfluss Beckens. Stürze wurden im knöcheltiefen Wasser schmerzhaft bestraft.  

Direkt-Link zum Video: http://missionaustria.at/do-something-wild/

  >> detail

 
  Finale des Corona Wakeboard Cups 2014 in Hard
KRIKULA Michael | 16.09.14

Mit 12 Punkten Vorsprung sichert sich Nico Juritsch vom UWWVC Pörtschach die Gesamtwertung des Corona Wakeboard Cups 2014. Beim international hochkarätig besetzen Finale in Hard am Bodensee musste er sich nur dem Schweizer Jerome Tan geschlagen geben. Sigi Bächler (GER) gewann die Tageswertung bei den Damen, doch der Gesamtsieg blieb bei Schätzer Nadine in Vorarlberg.

Foto (by Wakeboard AG): Gesamtsieger des Austrian Wakeboard Cup 2014 Nico Juritsch

  >> detail

 
  Podestplätze für Timo Kapl (OÖ) und Astrid Schabransky (OÖ) beim
KRIKULA Michael | 05.09.14

Für Astrid Schabransky und Timo Kapl hatte sich der Flug nach Hamburg zum Wake Masters Event ausgezahlt. Beim 4-Star Worldstop im Rahmen des Alstervergnügens wurden wie auch beim Wake Control in Wien 600 Punkte für das Worldranking ausgeschüttet.

Astrid Schabransky holte Platz 3 bei den Open Ladies und rückt damit im Worldranking wieder unter die Top 10. Der Sieg bei den Damen geht an die Niederländerin Sanne Meijer vor ihrer Kollegin Maxine Sapulette.

Bei den Herren musste sich der 17-Jährige Timo Kapl nur vom deutschen Miles Töller geschlagen geben. Der Bad Leonfeldener macht damit einen riesen Sprung nach vorne und liegt jetzt an Nummer 18 im Worldranking der Open Men. Trotz einer erneuten Knieoperation im Juli ist Timo Kapl wieder voll fit und will noch einige Wettkämpfe in der Nachsaison bestreiten.

Ergebnisse im Detail: http://myzone.cablewakeboard.net/en/116/?sub=6&comp=729

Foto (by Ben Wiedenhofer): Zweitplatzierter Timo Kapl beim Wake Masters Event in Hamburg

  >> detail

 
-- Seite 4 von 37 --
<<-First <-Previous     Next -> Last ->>